Bewegender Gottesdienst zur Einsegnung von Luisa Heckmann als Diakonin

Als werdende Diakonin kam Luisa Heckmann im August in die Gemeinde St. Michael in Stelle. Nach allen Examina und verzögert durch die Corona-Einschränkungen wurde sie jetzt am 25. Oktober durch Regional- Bischof Dieter Rathing als Diakonin der Landeskirche Hannover eingesegnet.

Mit den Worten aus Psalm 36, Vers 10: „Denn bei dir ist die Quelle des Lebens, und in deinem Leben sehen wir das Licht“ gab Bischof Rathing Luisa Heckmann schon in seiner Predigt das Leitmotiv für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit auf den Weg. Wie Jesus Christus Licht und Wegweiser für andere sein, genau das ist Luisas Motivation.

Gesegnet vom Bischof, von Kirchenvorstandsmitglied Susanne Hohnschild und Jugendmitarbeiterin Jule Mikoleit, nahm Luisa Heckmann lachend die blumigen Glückwünsche des Kirchenvorstandes durch Pastor Kai-Uwe Hecker entgegen. Den musikalischen Rahmen für diesen schönen Gottesdienst gestalteten Thomas Rims an der Orgel sowie Yvonne Thurmann mit zwei beeindruckend gesungenen Segensliedern (ein AVE MARIA, komponiert von Th. Rims und STABAT MATER von Pergolesi), für die es viel Beifall gab.

Im Anschluss empfing Luisa Heckmann zahlreiche Glück- und Segenswünsche aus der Gemeinde und von Vertreterinnen der Landeskirche aus der Region. Für Ashausen gratulierte Frau Hullen, für Fliegenberg Frau Pastorin Sternhagen und Frau Markurland. Als Steller Diakonin ist Luisa Heckmann mit verschiedenen Projekten auch in den Nachbargemeinden aktiv. Demnächst erfährt allerdings ihre so schwungvoll und begeistert begonnene Arbeit eine bis Ende 2021 dauernde Pause: Nachwuchs ist angesagt. Wir freuen uns für die junge Familie und wieder auf ein segensreiches Miteinander danach. Für die Zwischenzeit suchen Kirchenkreis und Kirchengemeinde gemeinsam nach einer Vertretungslösung.